Umfrage: Bestes Flugzeug für Lufthansa?
Du hast keine Berechtigung bei dieser Umfrage abzustimmen.
A350
74.07%
787
25.93%
∗ Du hast diese Antwort gewählt.

Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Boeing 787 bei Lufthansa?
#1
Die 787 ist ein schönes und brauchbares Flugzeug. Gerade in zwei unterschiedlichen Längen, als 787-8 oder 787-9 ist die Maschine sicherlich flexibel einsetzbar! Aber ist sie auch gut geeignet für die Lufthansa?
#2
Meiner Meinung nach, Ja. Die 787 würde sich super zusammen mit der 747-8 und der 777-9 einfügen. Es ist super einsetzbar und würde mit der neuen Kabinen hochwertig und gut aussehen.
#3
Hi, 

ich weiß nicht, ob die Lufthansa selbst wirklich die 787 braucht. Dafür haben die ja bereits die A350. Ich glaube, mit einem A350 fahren (bzw. fliegen) die bisher ganz gut, auch um ein gutes Business-Produkt anzubieten.

Ich kann mir die 787 aber wiederum bei Austrian sehr gut vorstellen. Von der Anschaffung verhältnismäßig günstig (AUA hat ja leider nicht soo viel Geld für die Flottenerneuerung zur Verfügung), super effizient und die Kapazität sollte für Langstrecken ab Wien eigentlich ausreichen. 

Ein anderes Einsatzgebiet für die 787 könnte natürlich auch Eurowings sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass EW eigentlich die nicht effizienten A340 loswerden will. Außerdem hat sich die 787 dank der Effizienz und verhältnismäßig geringen Anschaffungskosten bei einigen auf der Langstrecke operierenden Billigfliegern bewährt, wie z.B. Norwegian, Scoot oder Jetstar. Neben der Langstrecke könnte EW damit auch andere, nachfragestarke Routen bedienen, z.B. den Mallorca-Shuttle. 

Bei der Kernmarke Lufthansa zweifle ich an, ob die 787 wirklich Sinn macht (wie oben schon geschrieben). Bei der Swiss sehe ich die 787 auch nicht wirklich, kann ich mir aber schon eher vorstellen als bei der LH selbst. 

Viele Grüße Smile
#4
Kann mir die 787 bei der LH nicht wirklich vorstellen. Airbus wird da sicherlich eingen Rabatt anbieten. Und am Ende wird da sicherlich auch ein weing europäische Politik mit reinspielen.
#5
Hallo zusammen, ich könnte mir die 787, auch wenn sie ein modernes und witschaftliches Flugzeug ist, bei Lufthansa nicht vorstellen.
Lufthansa hat ja schon A350-900 und bekommt bald 777-9 also finde ich es nicht logisch wenn man schon A350 hat und noch B787 dazubestellt.
#6
Ein Blick zu anderen Airlines zeigt, dass A350 und B787 sich scheinbar gut ergänzen: Vietnam Airlines, THAI, Qatar und zukünftig Delta, United und British Airways oder Virgin Atlantic.

Warum passt die 787 zur LH Group? Sie füllt die Lücke aus, die eine A350-900 kapazitätsseitig nicht bieten kann. Für eine EW oder OS (oder auch LX) ist die A359 schlicht zu groß. Da eine A350-800 wohl entfällt seitens Airbus, gibt es als kleinere Variante nur den A330neo von Airbus, doch ich kann mir kaum ernsthaft vorstellen, dass die LH Group zum 330neo greifen wird, da ein A330-900 annähernd gleichgroß zum A359 ist und der A330-800 ein einzelnes ungeliebtes Stiefkind unter der Flugzeugen ist, wie es z.B. auch die B747-8 Intercontinental ist. (d.h. schlechte Wiederverkaufswerte, hohe Wartungskosten, keine Stückkosteneffekte)
Bleibt also noch die 787 von Boeing. Wurde damals von LH selbst nicht genommen, weil "zu klein" bei großer Business Class (und u.U. gar First). Da bleiben eben kaum/zu wenig Economy Sitze übrig. Doch nur weil LH selbst das Ding nicht fliegen mag, heißt das bei dem großen Konzern nicht, dass es nicht ein brauchbarer Typ für LX, OS oder SN ist. Denn das ist aus meinen Augen absolut der Fall. Die 787-8 ist sicherlich zu klein, aber die 787-9 ist sicherlich ein sehr passender Typ kapazitätsmäßig, da die 789 ideal in die Lücke zwischen 767-300 und 777-200 z.B. bei Austrian fällt, mit dem zusätzlichen Effekte, dass OS (oder auch SN oder EW) nur noch einen Typ bereedern müssten. (Type Rating, Wartung, Training, etc.)
#7
Bei der Lufthansa selbst wird man keine 787 sehen, da bin ich ziemlich sicher. Bei Tochtergesellschaften kann es ganz anders aussehen, vor allem Eurowings wird mit der betagten Long Haul Flotte über kurz oder lang modernisiert werden müssen, sofern man das Übersee-Geschäft weiter betreiben will.
#8
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Lufthansa ernstes Interesse an der 787 hat. Schon bevor die 787-10 offiziell gelauncht wurde war Lufthansa an einer solchen interessiert.

Sie ist meiner Meinung nach der perfekte Ersatz für die A330-300 und A340-300. Natürlich ist die -10 ein ganzes Stück länger/größer, da sie jedoch das gleiche MTOW hat wie die -9 kann sie mehr Passagiere mitnehmen ohne die sehr große, von Lufthansa nicht benötigte, Reichweite der -9 zu haben, was für die A350-900 ebenso gilt und diese als Ersatz für A333/A343 ungeeignet macht.

Natürlich kann Lufthansa stattdessen auch die A330-900 bestellen, ich denke aber, dass man nicht zu abhängig von Airbus sein möchte, außerdem bietet die 787-10 wie beschrieben mehr Kapazität.
Auch für Austrian und Eurowings ist die 787 sowieso eine Option und geeigneter als die A350.

Gehe zu:

Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste